Easy Peasy auf dem Eee-PC 900A

Ubuntu-eee heißt jetzt Easy Peasy. Version 1.0 (Basiert auf Ubuntu 8.10) funktioniert ohne Einschränkungen auf dem Eee 900A.

Installation über USB-Stick

Wir brauchen einen USB-Stick mit ~1GB freiem Speicherplatz. Externe Festplatten sollten genauso funktionieren (bisher ungetestet).

  • Easy-Peasy herunterladen: http://www.geteasypeasy.com/
  • Bootfähigen USB-Stick erstellen, hiier zwei Möglichkeiten:
    1. Unetbootin
      • Das Programm unetbootin hier herunterladen. Es gibt Versionen für Linux und Windows. Getestet auf Kubuntu 8.04, zusätzlich mussten hier mtools und p7zip-full installiert werden. Es werden root-Rechte benötigt. Das Binary muss mit chmod ausführbar gemacht werden.
      • USB-Stick anstecken und Unetbootin starten
      • Diskimage vom Typ .ISO auswählen und das Ubuntu-eee Image angeben
      • Bei Drive den USB-Stick auswählen und mit OK das Ganze anstoßen
      • Dateien auf dem USB-Stick bleiben erhalten! Lediglich ein evtl. vorhandener Bootloader wird überschrieben! ISOs mit Grub als Bootloader funktionieren nicht.
    2. Ubuntu-eigene Lösung
    3. dd
      • Devicename des USB-Sticks Herausfinden
      • ~$ sudo dd if=easypeasy-1.1.iso of=/dev/sdX bs=1M
  • vom bootfähigen Stick starten:
    • USB-Stick an den Eee-PC stecken und einschalten
    • wenn der ASUS-Splashscreen erscheint: ESC drücken
    • im Bootmenü den USB-Stick auswählen
    • im Bootloader den Punkt „Installation“ auswählen
  1. dem Installer bis zum Punkt „Partitionierung“ folgen, dort manuell auswählen:
    • beim booten vom USB-Stick ist der Stick /dev/sda und die interne SSD /dev/sdb; Also: Installation auf /dev/sdb
    • bestehende Partition löschen
    • neue Partition anlegen:
      • Typ: ext2 (weniger Schreibzugriffe als ext3, schont die SSD)
      • Mountpunkt: / (root)
      • Größe: gesamte Platte
    • Anlegen und Formatieren der Partition bestätigen, mit dem Installer fortfahren
    • Wie hier beschrieben habe ich keine swap-Partition erstellt, um die SSD zu schonen. Der 900A hat 1GB RAM und sollte beim normalen gebraucht (Surfen, Mail, usw.) nicht swappen.
    • ist der Installer durchgelaufen, Stick abziehen und versuchen zu booten :)

Software nachinstallieren

  • Komfortables belegen der Fn+x Keys, An- und abschalten von Hardware: eee-control
  • Deutsche Sprachpakete für Gnome (?)

Systemstart beschleunigen

Mit ein paar einfachen Tricks lässt man den 900A etwa 10 Sekunden schneller Booten:

  • In der /etc/init.d/rc den Parameter CONCURRENCY auf „shell“ ändern (ca. 3 Sekunden)
  • in der Datei /boot/grub/menu.lst den Parameter timeout auf 0 setzen (3 Sekunden weniger)
  • Auf BIOS-Version 703 Updaten (Mit Grub um einiges schneller, ca. 3 Sekunden)
  • Bootreihenfolge im BIOS ändern: SSD zuerst (ca. 2 Sekunden)

Verbesserungen gegenüber Ubuntu-eee 8.04

  • Grub verwendet UUIDs um die Boot-Partition anzuspringen, kein ändern der Boot-Devices nach der Installation nötig.
  • Network-Manager 0.7 unterstützt „Mobile Broadband“ → UMTS Karten und Sticks. Dadurch kein gefummel mit UMTSmon mehr.
eeepc/easy-peasy.txt · Zuletzt geändert: 2010/01/29 16:25 (Externe Bearbeitung)
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported